facebook_page_plugin

Beritt 1Beritt bedeutet für mich, je nach Ausbildungsstand Ihres Pferdes:

  • das Einreiten, Gewöhnen und Lehren eines jungen Pferdes
  • den Muskel- und Kräfteaufbau für die später zu erreichenden Lernziele
  • die Korrektur eines Problempferdes
  • das Lösen von grundsätzlichen Verhaltens- oder Bewegungsproblemen
  • das Erlernen von biomechanisch sinnvollen Lektionen
  • das Abgewöhnen bzw. Berichtigen von Fehlhaltungen, die durch falsches Reiten oder Gebrauch von Hilfszügeln entstanden sind
  • Verbesserung von Durchlässigkeit und Geschmeidigkeit
  • Verbesserung von Motivation und Arbeitswille
  • Das Miteinbeziehen des Reiters oder Pferdebesitzers für den späteren gemeinsamen Weg mit dem Pferd
 

Die physische und psychische Gesunderhaltung des Pferdes – oder die Wiederherstellung der Gesundheit - soll in jedem Fall das Hauptziel der Ausbildung darstellen.

Selbstverständlich benutze ich keinerlei Hilfszügel für die Ausbildung des Pferdes. Meine langjährige Erfahrung hat mich gelehrt, dass durch sie allerhöchstens schnelle und oberflächliche Erfolge zu erzielen sind, deren Auswirkungen sich ins Gegenteil verkehren, sobald die Hilfszügel weggelassen werden. Der Kraft- und Muskelaufbau, der für eine schöne Selbsthaltung notwendig ist, braucht eine gewisse Zeit, die durch die natürlichen körperlichen Prozesse vorgegeben ist und lässt sich nicht durch mechanische Hilfsmittel beschleunigen.

Lediglich die konsequente, sinnvolle Arbeit und eine passende Grundausrüstung sind Voraussetzungen für eine konstante Weiterentwicklung.

In meinem Unterricht und in meinen Kursen sind alle Pferderassen herzlich willkommen.